Praxis für Coaching
Hans-Jürgen Synold
Diplom-Pädagoge - Systemischer Coach DGfC
Praxis für Coaching | Dipl.Päd. Hans-Jürgen Synold 2020
Einzelcoaching: Einzel-Coaching empfiehlt sich immer dann, wenn sich Menschen beruflich oder privat, z.B. in Veränderungsprozessen befinden, das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten erschüttert ist oder eine Lebenskrise allein nicht zu bewältigen scheint - es gibt viele Gründe, sich mit persönlichen Themen im Rahmen eines Coaching genauer auseinanderzusetzen. Die Stärkung der Person und die Wiedererlangung der Handlungsfähigkeit stehen im Vordergrund. Teamsupervision - Teamcoaching: Ob als neues Team, welches sich erst noch finden muss, als bewährtes Team mit neuen Aufgaben oder als Team, in dem es vermehrt Spannungen und Reibungen gibt. Aus unterschiedlichsten Anlässen heraus lohnt es sich, sich als Team aus dem Alltag zurückzuziehen und gemeinsam mit einem externen Coach an Zielen, Blickrichtungen, Arbeitsweisen zu arbeiten. Lösungs- und handlungsorientiert unterstütze ich Teams mithilfe systemischer Fragen und Methoden, als neutraler Feedbackgeber, bei diesem Prozess. Ziel des Teamcoachings ist es, das Team soweit zu unterstützen, dass es effektiv miteinander arbeiten kann.  Gruppencoaching: Die offene Coaching-Gruppe Eingeladen ist jeder, der auf der Suche nach Lösungen ist, der einen Raum für mögliche neue Sichtweisen oder für einen anderen Umgang mit dem sucht, was ihn tagtäglich beschäftigt. Hier wird mit einem breiten Spektrum von Herangehensweisen, den einzelnen Themen begegnet. Im Gruppen-Coaching geht es vorrangig um die Entwicklung des Einzelnen. Es geht sehr klar um die persönliche Reflexion und die Konfrontation mit funktionalen und hinderlichen Denk- und Verhaltensmustern. Die durch den Einsatz von Coaching-Methoden und durch intensive Auseinandersetzung eines jeden Teilnehmers mit seinen Entwicklungsthemen entstehende Gruppen-Kohäsion und die starke Vernetzung der Teilnehmer untereinander sind beabsichtigte Nebeneffekte. Teilnehmerzahl: mindestens vier, höchstens 6 Personen Das jeweilige Treffen dauert ca. 3 Stunden. Paar- und Familiencoaching Das Coaching von Paaren oder Familien ist, wie jedes Coaching, eine professionelle Begleitung bei der Lösung von Problemen, mit dem Ziel, dass familiäre und berufliche Aufgaben entspannter und effektiver gestaltet werden. Eltern und Kinder können zu mehr innerer und äußerer Gelassenheit, Kraft, Ruhe und Verbundenheit in der Familie finden. Die besondere Dynamik einer Partnerschaft oder einer
Familie und deren speziellen Belastungen verlangen aber nach einer gesonderten Vorgehensweise. Das Coaching wird auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Wann eine Paar- oder Familiencoaching? Immer dann, wenn Sie aus eigener Kraft schon so einiges probiert haben und der Erfolg hat sich immer noch nicht eingestellt hat, also z.B. wenn angestrebte Lebensentwürfe und Zukunftswünsche sich nicht verwirklicht haben; wenn Streitereien immer denselben frustrierenden Verlauf nehmen; wenn Veränderungen im Alltag wie z.B. ein Ortswechsel, ein neuer Arbeitsplatz oder der Schulwechsel eines Kindes keine Lösung finden, die für alle Familienmitglieder befriedigend ist; wenn Verhaltensauffälligkeiten des Kindes, Geld, Sexualität, das Gefühl zu kurz zu kommen oder alte Verletzungen immer wiederkehrende Streitthemen sind.
Praxis für Coaching
Diplom-Pädagoge - Systemischer Coach DGfC
Hans-Jürgen Synold
Praxis für Coaching | Dipl.Päd. Hans-Jürgen Synold 2020
Einzelcoaching: Einzel-Coaching empfiehlt sich immer dann, wenn sich Menschen beruflich oder privat, z.B. in Veränderungsprozessen befinden, das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten erschüttert ist oder eine Lebenskrise allein nicht zu bewältigen scheint - es gibt viele Gründe, sich mit persönlichen Themen im Rahmen eines Coaching genauer auseinanderzusetzen. Die Stärkung der Person und die Wiedererlangung der Handlungsfähigkeit stehen im Vordergrund. Teamsupervision - Teamcoaching: Ob als neues Team, welches sich erst noch finden muss, als bewährtes Team mit neuen Aufgaben oder als Team, in dem es vermehrt Spannungen und Reibungen gibt. Aus unterschiedlichsten Anlässen heraus lohnt es sich, sich als Team aus dem Alltag zurückzuziehen und gemeinsam mit einem externen Coach an Zielen, Blickrichtungen, Arbeitsweisen zu arbeiten. Lösungs- und handlungsorientiert unterstütze ich Teams mithilfe systemischer Fragen und Methoden, als neutraler Feedbackgeber, bei diesem Prozess. Ziel des Teamcoachings ist es, das Team soweit zu unterstützen, dass es effektiv miteinander arbeiten kann.  Gruppencoaching: Die offene Coaching-Gruppe Eingeladen ist jeder, der auf der Suche nach Lösungen ist, der einen Raum für mögliche neue Sichtweisen oder für einen anderen Umgang mit dem sucht, was ihn tagtäglich beschäftigt. Hier wird mit einem breiten Spektrum von Herangehensweisen, den einzelnen Themen begegnet. Im Gruppen-Coaching geht es vorrangig um die Entwicklung des Einzelnen. Es geht sehr klar um die persönliche Reflexion und die Konfrontation mit funktionalen und hinderlichen Denk- und Verhaltensmustern. Die durch den Einsatz von Coaching-Methoden und durch intensive Auseinandersetzung eines jeden Teilnehmers mit seinen Entwicklungsthemen entstehende Gruppen- Kohäsion und die starke Vernetzung der Teilnehmer untereinander sind beabsichtigte Nebeneffekte. Teilnehmerzahl: mindestens vier, höchstens 6 Personen Das jeweilige Treffen dauert ca. 3 Stunden. Paar- und Familiencoaching Das Coaching von Paaren oder Familien ist, wie jedes Coaching, eine professionelle Begleitung bei der Lösung von Problemen, mit dem Ziel, dass familiäre und berufliche Aufgaben entspannter und effektiver gestaltet werden. Eltern und Kinder können zu mehr innerer und äußerer Gelassenheit, Kraft, Ruhe und Verbundenheit in der Familie finden. Die besondere Dynamik einer Partnerschaft oder einer Familie und deren speziellen Belastungen verlangen aber nach einer gesonderten Vorgehensweise. Das Coaching wird auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Wann eine Paar- oder Familiencoaching? Immer dann, wenn Sie aus eigener Kraft schon so einiges probiert haben und der Erfolg hat sich immer noch nicht eingestellt hat, also z.B. wenn angestrebte Lebensentwürfe und Zukunftswünsche sich nicht verwirklicht haben; wenn Streitereien immer denselben frustrierenden Verlauf nehmen; wenn Veränderungen im Alltag wie z.B. ein Ortswechsel, ein neuer Arbeitsplatz oder der Schulwechsel eines Kindes keine Lösung finden, die für alle Familienmitglieder befriedigend ist; wenn Verhaltensauffälligkeiten des Kindes, Geld, Sexualität, das Gefühl zu kurz zu kommen oder alte Verletzungen immer wiederkehrende Streitthemen sind.